In den ersten Wochen des Schuljahres konnten sich zwei Klassen der neuen Jahrgangsstufe 5 beim Anti-Gewalt-Parcours der Sportjugend so richtig auspowern. Die Schulsozialarbeiterinnen Valeska Weber und Jenny Weitershagen organisierten die Sportveranstaltung in Kooperation mit dem Referenten Arne Schlotheuber vom Landessportbund Rheinland-Pfalz. Außerdem wurden sie bei der Durchführung tatkräftig von den Schülerassistenten Nico Tzimas, Philipp Bartl, Marcel Stein und Justin Wagener unterstützt.

Der Tag begann zunächst mit einer Fragerunde. Wart ihr schon einmal richtig wütend? Wie konntet ihr euch wieder abreagieren? Nachdem einige Schüler von ihren Alltagserfahrungen berichtet hatten, wurden die Stationen des Parcours vorgestellt und Fair-Play-Regeln für den Umgang miteinander erarbeitet.
Dann folgte der spannendste Teil: Die Fünftklässler konnten die Stationen in Kleingruppen selbst ausprobieren, sich austoben, spielerisch ihre Kräfte messen und sich so besser kennenlernen. Tauziehen, Boxen, Sumo-Ringen, ein Spiel mit Bubble Balls und ein Hindernis-Parcours à la Ninja Warriors forderten Kraft und Ausdauer und machten allen sichtlich Spaß.


Für den gelungenen sportlich-aktiven Workshop gilt allen Beteiligten und Helfern ein großes Dankeschön.

Bericht: Diana Hedwig
Fotos: Jenny Weitershagen

Kategorien: Presseecho