Bereits zum dritten Mal erhielten Schülerinnen und Schüler der IGS Hamm/Sieg DELF-Sprachdiplome. Schulleiterin Andrea Brambach-Becker und Französischlehrerin Anne Müller-Perrichon überreichten am 16. Dezember 2016 die Zertifikate, die die Absolventen von nun an für Bewerbungen und ihre weitere Ausbildung nutzen können.
Die Urkunden bescheinigen französische Sprachkompetenzen auf unterschiedlichen Niveaustufen, die von Anfängerkenntnissen (A1) bis hin zu Muttersprachler-Fähigkeiten (C2) reichen, denn die vier Buchstaben DELF stehen für Diplôme d’Études en Langue Française, das vom französischen Bildungsministerium vergeben wird.

Die 10 Absolventen stammen aus den jetzigen Jahrgangsstufen 9, 10 und 13 und lernen seit der 6. bzw. 11. Klasse Französisch. Bereits im Sommer legten sie eine mündliche Prüfung in Koblenz ab, die durch eine an der Schule durchgeführte schriftliche Prüfung ergänzt wurde. Die Schüler entschieden sich für die Prüfungen auf Niveau A1, ein Schüler der Klassenstufe 13, der die Sprache bereits seit der 6. Klasse lernt, legte die Prüfungen auf dem fortgeschrittenen Niveau B1 ab. Da sich alle gründlich vorbereitet hatten und Französischlehrkraft Anne Müller-Perrichon vierzehntägig in einer zusätzlichen DELF-AG im Nachmittagsbereich gezielt mit den Sprachlernern geübt hatte, bestanden alle die Prüfungen der entsprechenden Niveaustufen. Dabei erreichten die A1-Prüflinge so hohe Punktzahlen, dass sie durchaus auch eine Prüfung auf dem fortgeschrittenen Anfängerniveau A2 hätten ablegen können.
Auch in diesem Schuljahr bereiten sich wieder Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 7 und 8 für die DELF-Zertifikate im kommenden Frühjahr vor.

Bericht und Foto: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho