Die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg bietet für naturwissenschaftlich interessierte Schülerinnen und Schüler die Pegasus-Labor-AG an, in der sie mit Unterstützung der Lehrerin Ulrike Ramseger selbstständig an Projekten aus den Bereichen Technik und Naturwissenschaften arbeiten können.
Beim Regionalwettbewerb in Remagen nahmen Pascal Birk (7b) und Mika Wolf (6c) in der Disziplin Physik teil. Sie erzeugten Strom aus Zitronen. In der Kategorie Mathematik/Informatik stellte Dominik Vierbuchen (8d) das Computerprogramm „Digital Homework“ mit dazugehöriger App vor. Das Programm ermöglicht es, dass Lehrkräfte ganz einfach über Smartphone oder Laptop die Hausaufgaben online stellen und sowohl Schüler als auch Lehrer problemlos von zu Hause oder unterwegs darauf zugreifen können. Damit erreichte Dominik Vierbuchen den ersten Platz und die Teilnahme am Landeswettbewerb in Ingelheim, bei dem er einen erfolgreichen vierten Platz erzielte.

Beim Regionalwettbewerb in Neuwied nahmen im Bereich Chemie Edward Best, Laura Schumacher und Carin Fech (alle 8c) mit selbst gemachten bunt brennenden Kerzen teil. Selbst hergestelltes Parfüm präsentierten Lena Zeuner, Ines Enke und Lisa Bender (alle 6a).
Insgesamt erhielten die Schülerinnen und Schüler für ihre Projekte und ihr außerordentliches Engagement einen Schulpreis. Voller Motivation arbeiten sie bereits jetzt an neuen Ideen für die nächste Wettbewerbsrunde, die im November startet.

Bericht und Foto: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho