Interessiert recherchierten die Schüler der Klasse 6b im Internet, da die Inhalte des Workshops ihre tägliche Lebenswelt umfassen.

Im Auftrag der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz gestaltete Michaela Weiß an der IGS Hamm kurz vor den Herbstferien für die gesamte Klassenstufe 6 90-minütige Computerworkshops, in denen bereits die noch jungen Schüler der Orientierungsstufe für einen kritischen Umgang mit dem Internet sensibilisiert werden sollen. Die Veranstaltungen, die soziale Netzwerke sowie Bild- und Urheberrechte thematisierten, fanden an zwei aufeinanderfolgenden Tagen statt.

Um die Schüler, die wie selbstverständlich täglich Smartphones, Tablets und Co. in der Hand halten, zum Nachdenken anzuregen, wurde zunächst über einschlägige Suchmaschinen eine Selbstre-cherche gestartet, um herauszufinden, welche Informationen über die eigene Person im Netz kursieren. Wer Rechte an einem Bild besitzt und wo man Bilder findet, die man frei nutzen kann, standen als Themen genauso im Fokus des Workshops wie die Wahl von sicheren Passwörtern für eigene Accounts.
Veranstaltungen wie diese sind seit mehreren Jahren Teil des schulinternen Konzepts zur Medien-kompetenz, das mit verschiedenen Projekten und Workshops die gesamte Sekundarstufe I von Klasse 5 bis 10 begleitet, da die neuen Medien schon längst in der Lebenswirklichkeit Jugendlicher angekommen sind.

Foto und Bericht: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho