Zur Herstellung eines gemeinsamen Kunstobjektes durch eine farbliche Verschönerung der Brückenunterführung über die Landesstraße 267 im Fürthener Ortsteil Opsen trafen sich der Fürthener Ortsbürgermeister Michael Rzytki, der Hammer Graffitikünstler „Semor“ (Kai Niederhausen, rechts) sowie eine Reihe von Schülern des Kunstkurses der 10. Klasse der Integrierten Gesamtschule aus Hamm mit Lehrerin Melanie Kusber (2. von rechts).

Unter Anleitung von Graffitikünstler „Semor“ gestalteten die Jugendlichen die Wände der Unterführung, welche bislang nur mit Schmierereien versehen waren, mit Graffitikunstwerken. Wie Kai Niederhausen informierte, wurde das für die Ortgemeinde kostenlose Jugendprojekt „Jedem Kind seine Kunst“ vom Land Rheinland-Pfalz gefördert. Während des Anbringens der Graffitikunst war die Durchfahrt unter der Brücke für den Straßenverkehr mehrere Stunden gesperrt. Eine Umleitung war ausgewiesen.

Die Schülerinnen des Wahlpflichtkurses Kunst und Gestalten aus Klassenstufe 10 verschönerten die Unterführung mit den fünf Ortsteilnamen der Gemeinde Fürthen.

Bericht: Heinz-Günter Augst
Fotos: Schule

Kategorien: Presseecho