Die coronabedingten Einschränkungen wirken sich langfristig auch auf das Schulleben aus, so dass wichtige Aktionen, gerade im Hinblick auf die Stärkung der Klassengemeinschaft, in den Hintergrund treten mussten. Der Ausfall verschiedener Ausflüge, wie z.B. Klassenfahrt oder Wandertag in Klassenstufe 5 fallen besonders ins Gewicht.

Gerade für die erste Kennenlernphase sind gemeinsame positive Erlebnisse von besonderer und auch weitreichender Bedeutung.
Umso wertvoller war da, dass die Tagesaktionen im Hochseilgarten in Siegen mit allen fünften Klassen stattfinden konnten.

Schwerpunkt des Angebots waren der Umgang mit Grenzerfahrungen, Stärkung des Selbstvertrauens, Förderung sozialer Kompetenzen, verbesserte Teamfähigkeit, Einüben von Vertrauen sowie Verbesserung der Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit.

Mit großer Begeisterung haben sich die SchülerInnen auf die Herausforderung eingelassen, haben ihre persönlichen Grenzen erfahren, aber auch den Rückhalt der Klassengemeinschaft erleben können.

Dank finanzieller und personeller Unterstützung der Schulsozialarbeit, sowie der finanziellen Unterstützung des Sachgebiets „Jugendschutz geht zur Schule“ der Kreisverwaltung Altenkirchen, konnten diese Ausflüge kurzfristig durchgeführt werden.

Bericht: Valeska Weber/Jenny Weitershagen (Schulsozialarbeit)
Fotos: Katthagen/Mast
Kategorien: Aktivitäten