Nach dreijähriger Pause war es erstmals wieder möglich „MINT on Tour“ durchzuführen. In diesem Jahr nahm die Klassenstufe 8 an den Projekten aus den Fächern Mathematik, Infor-matik, Naturwissenschaften und Technik teil, allerdings in veränderter Form.
Während in den ersten Jahren Studierende der Universität Siegen mit großem Engagement die Energie-Experimente durchführten, arbeiteten die Jungen und Mädchen diesmal mithilfe von Lernvideos und der Unterstützung einiger Lehrkräfte der naturwissenschaftlichen Fächer weitestgehend selbstständig. Für die Jugendlichen bedeutete der MINT-Tag eine Abwechs-lung im Schulalltag und sie waren mit Spaß dabei, sich einen kleinen Elektromotor und eine Schütteltaschenlampe selbst zu basteln und deren Funktionsweisen zu verstehen. Deutlich wurde aber auch, dass man sich schon jetzt auf eine Zeit freut, in der die Projekte wieder mit Studierenden der Uni Siegen stattfinden können, denn im Gespräch mit ihnen weitete sich der Blick auf die Experimente und die damit untersuchten Sachverhalte noch einmal ganz anders.
Seit nunmehr acht Jahren trägt die IGS Hamm/Sieg das offizielle Siegel „MINTfreundliche Schule“ und führt mit den Schüler*innen regelmäßig Projekte zur Förderung in diesem Be-reich durch.

Bericht und Fotos: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho