Björn Hoffmann bei seinem Vortrag über legale Drogen.

SV-Sprecher Jonas Gelhausen aus Klassenstufe 10 möchte nach seinem Schulabschluss eine Ausbildung bei der Polizei machen. Um einen Einblick in die Arbeit als Polizist zu gewinnen, hat er bereits mehrere Praktika abgeleistet, darunter eines bei der Polizei in Altenkirchen. Durch die auf diese Weise geknüpften Kontakte ergriff er die Initiative und lud Björn Hoffmann, Hauptkommissar und Jugendsachbearbeiter bei der Polizei Altenkirchen, Kommissar Yannick Seibert und Polizeianwärter David Schuhen, der zurzeit ein duales Studium absolviert, an die Integrierte Gesamtschule Hamm/Sieg ein. Unterstützt von Christiane Fein, die für den Bereich Berufsorientierung an der Schule verantwortlich ist, organisierte er für die gesamte vierzügige Jahrgangsstufe 9 sowie die Klasse 10c Informationsveranstaltungen zur Prävention von Alkohol- und Drogenmissbrauch. In zwei Vorträgen mit Workshop-Charakter wurde jede der fünf Klassen sowohl über legale als auch illegale Drogen informiert.

Hauptkommissar Björn Hoffmann klärte über legale Drogen wie Alkohol und Nikotin auf. Er trat in einen Dialog mit den Schüler/innen, berichtete über Jugendschutzkontrollen und Testkäufe und führte praxisnahe Fallbeispiele an, über die diskutiert wurde. Mithilfe von Rauschbrillen konnten die Schüler/innen testen, wie schwer es ist, ab einem bestimmten Blutalkoholspiegel geradeaus zu laufen. Im zweiten Workshop leistete Yannick Seibert gemeinsam mit David Schuhen Präventionsarbeit zum Thema illegale Drogen. Ausgehend von der Frage, was Drogen sind, thematisierte er Gefahren und rechtliche Konsequenzen, die deren illegaler Besitz und Konsum nach sich ziehen können. Mit Fallbeispielen aus der Praxis endete auch dieser Vortrag in einer Fragerunde.

Bericht und Foto: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho