Trotz Regen war die Stimmung beim diesjährigen Fahrradturnier der Klassenstufe 5 an der IGS Hamm ungetrübt. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen übten die jüngsten Schülerinnen und Schüler mit dem Fahrrad die sichere Teilnahme am Straßenverkehr. Der hierfür aufgebaute Parkour – dankenswerterweise vom ADAC zur Verfügung gestellt – hatte es in sich: Es galt auf einer schmalen Rampe zu fahren, eine eng gewundene Gasse zu passieren und mit einer Kette in der Hand, die den Boden nicht berühren durfte, einen zentralen Punkt zu umfahren. Schulterblick, Bremsen und Rücksichtnahme auf andere standen dabei im Fokus.

Organisiert wurde die Veranstaltung von Gajane Schachnasarjan, der Verkehrsobfrau der IGS Hamm, und begleitet von Matthias Müller, dem Verkehrssicherheitsberater der Polizeiinspektion Altenkirchen. Auch die Schulbusbegleiter der Klassenstufe 8b, die Hausmeister der IGS und Kollege Michael Bonnekessel halfen, damit alles reibungslos gelingen konnte. Großer Dank gilt auch der benachbarten Grundschule, die ihre Fahrräder zur Verfügung stellte.

Am Ende des Turniers konnten sich die sichersten Radfahrerinnen und Radfahrer über kleine Sachpreise freuen, die von ortsansässigen Sponsoren, der Neuen Apotheke, der Geschäftsstelle der Sparkasse Westerwald-Sieg sowie der Volksbank in Hamm, zur Verfügung gestellt wurden. Alle Fünftklässlerinnen und Fünftklässler erhielten zudem eine Urkunde.

Bericht und Foto: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho