Das zum Schuljahr 2019-20 in der gymnasialen Oberstufe der IGS Hamm/Sieg neu eingerichtete Projekt des Bildungsministeriums und der Sparda-Bank soll Schülerinnen und Schüler unter Anleitung professioneller Trainer dazu befähigen, sich selbst besser kennenzulernen, ihre Kompetenzen zielgerichtet einzusetzen und damit einen optimalen Start in der MSS (Mainzer Studienstufe) zu ermöglichen.

Im Rahmen der Einführungswoche der Klasse 11 wurde bereits nach den Sommerferien eine erste Seminarphase in der Jugendherberge Bad Marienberg durchgeführt. Schwerpunkte der Seminarphase waren Biografiearbeit, Umgang mit Stress und die Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit.
Das Projekt leistet einen wertvollen Beitrag zum Zusammenwachsen der Jahrgangsstufe 11, zumal neben den Schülerinnen und Schülern aus Klasse 10 der IGS Hamm/Sieg erfahrungsgemäß auch eine große Schülerschaft der umliegenden Schulen den Einstieg in die gymnasiale Oberstufe in Hamm sucht.
Zu danken sei an der Stelle der Sparda Bank-West, die durch ihre großzügige Unterstützung für die Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Kosten für Trainingsbausteine und Erlebnisfahrt trägt.
Die Workshop-Phase fand vor den Herbstferien in verschiedenen Projekten statt, zu denen Stressbewältigung durch Sport, Fotografie, Rhetorik, Selbsterfahrung mit Pferden, Bewerbertraining und gesunde Ernährung gehörten. Diese Phase soll helfen, sich auf Basis der vorherigen Kompetenzanalyse weiterzuentwickeln.
Die IGS bedankt sich bei allen regionalen Partnern (Thomas Knaack und Stefanie Wiesendahl, AOK Rheinland-Pfalz/Saarland, Fajallahof Beate Thesen, Oberirsen, Fotographie Jochen Seelhammer, Hamm (Sieg), Axel Karger, Kreismedienzentrum Altenkirchen, Sicher auftreten und frei sprechen, Mathias Rabsch, Altenkirchen, Angelika Theis, Theis Kommunikation, Wissen, Anja Nassen und David Meier, Westerwaldbank) und den Kolleginnen und Kollegen, die zu einer gelungenen Umsetzung mit großem Engagement beigetragen haben.

Bericht und Fotos: Diana Nentwig

Kategorien: Presseecho