In diesen Tagen hat die IGS Hamm (Sieg) gleich zweimal Anlass zu großer Freude. Die gestern durch die Ministerpräsidentin Malu Dreyer und durch die Bildungsministerin Dr. Stefanie Hubig offiziell mitgeteilte Teilnahme der Integrierten Gesamtschule Hamm (Sieg) am Projekt Schule der Zukunft löste schulintern Jubel und Freude aus, zumal bereits im Vorfeld  auf Schülerebene zum selben Projekt der Leistungskurs Sozialkunde der Klassenstufe 12 mit seiner gleichnamigen Präsentation landesweit  den 1. Platz unter den gymnasialen Oberstufen erzielt hatte. Die Schüler*innen hatten in einem Plakat als unmittelbar Beteiligte ihre Vorstellungen künstlerisch veranschaulicht.

Damit beschreitet die IGS (Hamm) für die kommenden Jahre ihre weiteren zukunftstauglichen Schritte in Richtung individueller und lernförderlicher Lernwege mit Blick auf die Fortschreibung von Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Im Fokus werden einmal mehr das evidenzbasierte persönliche Feedback und die weitere Öffnung individueller Lernräume stehen.

Gleich zu Beginn der Ferien werden mit dem Schulträger Schritte der digitalen Umsetzung konkretisiert.

Kategorien: Presseecho