Die beiden Fußballteams der Jahrgänge 2009 und 2010 konnten sich beim bundesweiten Wettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ für die nächste Runde qualifizieren.
Das Jungenteam spielte in der ersten Kreisrunde gegen das Gymnasium Altenkirchen und konnte sich ungefährdet mit 3:1 durchsetzen. Die Tore erzielten Yannick Bechthold und zweimal Maxim Rem. „Die Chancenauswertung sollte in der nächsten Runde allerdings noch effektiver werden, da zu viele Gelegenheiten ausgelassen wurden“, lautete das Fazit von Sportlehrer Max Hitzel.
Nun lag es an den Mädchen beim Dreierturnier auf dem heimischen Kunstrasen nachzulegen.
Da keine weiteren Schulen aus dem Kreis gemeldet hatten, waren die Gegner an diesem Tag Rennerod und Bad Marienberg aus dem Westerwaldkreis.
Im ersten Spiel gegen die Realschule Plus Rennerod geriet das Team von Coach Max Rötzel direkt zu Beginn durch eine Unaufmerksamkeit in Rückstand. In einer engen Partie gelang es kurz vor Schluss noch den Ausgleichstreffer zu erzielen, so dass man sich 1:1 trennte. Im zweiten Spiel gegen das Gymnasium aus Bad Marienberg begannen alle Spielerinnen wesentlich fokussierter und spielten sich viele Chancen heraus, die in der zweiten Halbzeit auch zum 1:0 und zum 2:0 Endstand genutzt wurden.

Kategorien: Presseecho