Kurz vor den Sommerferien tauschten alle Schüler*innen der IGS Hamm/Sieg ihre Klassenzimmer gegen einen Tag im Waldschwimmbad Thalhausermühle. Schulleiterin Andrea Brambach-Becker hatte die Idee, das lange Schuljahr mit Schwimmbadtagen ausklingen zu lassen. Dietmar Henrich, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Hamm (Sieg), war davon sofort begeistert und setzte alle Hebel in Bewegung, um die kühle Abwechslung für die Schulgemeinschaft der IGS Hamm/Sieg zu ermöglichen. An zwei aufeinanderfolgenden Tagen verbrachten so zuerst die Schüler*innen der Klassenstufen 5 bis 7, danach diejenigen der Stufen 8 bis 12 einen ganzen Vormittag im Schwimmbad. Alle hatten Spaß beim Schwimmen, Klettern, Springen, Rutschen oder einfach nur Ausspannen mit Freunden. Zudem boten einige Lehrkräfte Sportspiele wie Volleyball, Spikeball oder Wikingerschach an. Für die Sicherheit im Wasser sorgte dankenswerterweise die DLRG und auch ein Rettungswagen vom DRK-Kreisverband Altenkirchen stand zur Verfügung. Für Eis, Snacks und Getränke sorgte das Schwimmbadpersonal.

Die „ersten Hämmscher Schwimmbadtage“ waren ein so großer Erfolg, dass alle Beteiligten von Schule und Verbandsgemeinde diese auch im kommenden Schuljahr wieder fest einplanen wollen. Um dies zu bekräftigen, lud die Verbandsgemeinde alle Schüler*innen der IGS Hamm/Sieg am letzten Schultag bei freiem Eintritt ins Waldschwimmbad ein.

Bericht und Fotos: Diana Hedwig

Kategorien: Presseecho